Aktuelles bei Spanke Haustechnik

WC-Spüler werden schon seit vielen Jahren eingesetzt. Sie gelten als besonders sparsam im Wasserverbrauch und werden auch aus Umweltgesichtspunkten immer beliebter. Untersuchungen zeigen, dass WC-Druckspüler mit einem Spülstrom zwischen meist nur 1,0 und 1,3 Litern pro Sekunden viel umweltschonender sind als beispielsweise Spülkästen.

Leben mehrere Generationen einer Familie unter einem Dach, kommt es vor, dass sie ein Badezimmer benutzen. Das ist nicht immer komfortabel für alle Bewohner: Für die Kinder sind Toilettensitz und Waschbecken meist zu hoch, wenn sie für Erwachsene gerade passend sind. Gehört ein Rollstuhlfahrer zur Familie, hat der wiederum ganz andere Bedürfnisse.

Beim Thema Heizen mit Strom gehen die Meinungen auseinander. Angesichts steigender Gas- und Ölpreise könnte ein Umstieg auf eine Elektroheizung – zum Beispiel im Zuge einer Badsanierung – eine Überlegung wert sein.

Sie sind Hausbesitzer und wohnen im Eigenheim? Dann sind Sie beim Thema Trinkwasserprüfung nicht in der Pflicht. Sind Sie aber Vermieter oder Besitzer einer Gewerbeimmobilie, dann kann es sein, dass Sie Ihr Trinkwasser regelmäßig von einem Fachbetrieb wie Spanke Haustechnik auf Legionellen untersuchen lassen müssen.

Heizen mit Öl ist noch weit verbreitet - besonders in ländlichen Regionen. Doch ab 2026 dürfen per Gesetz keine neuen Ölheizungen mehr eingebaut werden. Der Grund: Es gibt umweltfreundlichere Alternativen zu Ölheizungen, die deutlich mehr klimaschädliches Kohlendioxid ausstoßen als andere Technologien.

Viele Senioren möchten gern so lange wie möglich im eigenen Haus bleiben. Das ist möglich, wenn man rechtzeitig Vorsorge trifft: Ein Weg, um möglichst lange die eigene Selbstständigkeit zu behalten, ist der Umbau des Bades zum barrierefreien Bad.